3.9 °C
Logo


Wegen Umbauarbeiten im Zuge der DSGVO und neueren Techniken können aktuell nicht alle Dienste in Anspruch genommen werden.
Wir bitten um Verständnis und Geduld, da es sich bei gcffm.de immer noch um ein Hobbyprojekt handelt.

Vielen Dank, accessburn



ZURÜCK
Eventliste
Treffe auf Events deine lieben Mitcacher und tauscht Neuigkeiten aus,
und das kommt noch auf euch zu:





11° Sommer - Event in Darmstadts Unterwelt





Geocache-Beschreibung (Listing):
Willkommen zum Darmstädter Unterwelt - Event!
Das Event findet in ausgewählten Darmstädter Restaurationen statt - jeder ist willkommen (Zusagen zwecks Tischreservierung erwünscht).
Als Bonus gibt es die Möglichkeit im Rahmen einer geführten Tagesführung in die Tiefen des früheren Darmstädter Brauereiviertel einzutauchen.
 

Unterhalb Darmstadts befindet sich ein etwa 2,4 km langes Netz aus Tunneln, Gängen und Gewölbekellern, die herkömmlich als "Katakomben" bezeichnet werden. Als Katakomben gelten ursprünglich Leichengewölbe... Die Untertunnelung Darmstadts hatte jedoch andere Gründe: Einerseits dienten sie zur Wasserent- und -versorgung, als auch zur Kühlung von Gerstensaft in den ganzjährig 11 - 13° Celsius kühlen Bierkellern, die mit diesem Netz verbunden sind.

Die Keller und Gewölbe sind bis heute noch nicht endgültig erschlossen und es sind noch nicht alle Räume entdeckt und befahren. Der gesamte Untergrundbereich steht unter Denkmalschutz und ist normalerweise verschlossen.

Diese Führung ist erstmal aufgrund von Baumaßnahmen die letzte dieses Jahr! Ob 2019 wieder Führung angeboten werden, lässt sich aktuell nicht sicher sagen!

Es erfordert zwar keine vorhergehende Erfahrung; allerdings sollte die körperliche & geistige Fitness vorhanden sein. Die Führung dauert 8 – 10 h.

Wir werden gemeinsam in einer individuell vereinbarten Führung sowohl geschichtliches & informatives Wissen erhalten und ebenso großflächig die Katakomben erkunden. Dabei steht die Gemeinsamkeit im Vordergrund; es ist nicht möglich, die Keller auf eigene Gefahr zu erkunden. Gemeinsam haben wir die Möglichkeit, bis an/in unerforschte Keller und Tunnel heranzukommen. Um manche Teile zu erreichen, wird es notwendig sein, zu kriechen und zu robben, um an Engstellen vorbeizukommen.
Sprich: man wird auf jeden Fall dreckig!

Wer im Vorfeld mehr über Darmstadts Katakomben und ihre ursprüngliche Nutzung erfahren möchte, kann dies unter anderem bei Wikipedia erlesen.

Wer sich Eindrücke leisten will, sucht unter Dagcody nach vergangenen Unterwelt - Events.

Treffpunkt ist hierfür Samstag (28.07.2018) um 10:30 Uhr und am Sonntag (29.07.2018) um 10:30 Uhr an den obigen Koordinaten.

Von 10:30 Uhr bis etwa 19.30 – 20 Uhr besteht für max. 23 Personen die Möglichkeit an einer individuell vereinbarten, leider kostenpflichtigen (40 €) Führung durch die Katakomben teilzunehmen.

Achtung: Die speziell für diesen Event organisierte Führung von mind. 8 Stunden ist kein einfacher Sonntagsspaziergang. Während der ganzen Zeit kehren wir nicht an die Oberfläche zurück, also denkt bitte an die Akkus, Ersatzbatterien und an etwas zu Essen.

Nicht geeignet ist die Führung:
- für Personen mit Klaustrophobie
- für Personen über 135 kg
- absolute Geschichtsmuffel (Geschichte ist ein wesentlicher Teil der Führung)
- Biermuffel (wir bewegen uns in alten Bierkellern)

Zur Teilnahme an der Führung wird folgendes benötigt:

• Helm (einfache Bauhelme können gestellt werden)

• starke Taschenlampe/Stirnlampe sowie Akkus bzw. Batterien

• warme Kleidung, die dreckig werden kann (11 - 13°/Feuchtigkeit/Schmutz)

• zu essen und zu trinken (nicht befestigte „Waldtoiletten“ sind in mehreren Kellern
vorhanden, bitte entsprechend nachfragen!

• wasserfeste Schuhe oder Gummistiefel

• Rucksack (wird natürlich auch total dreckig – daher nicht den allerbesten Rucksack nehmen)

• Handschuhe

• keine Phobien

• Knieschoner sind von Vorteil

• Entdeckergeist

• Kamera

• gute Nerven!

• gute Laune und viel Zeit

Wichtig: Videoaufnahmen sind untersagt!

Im Anschluss werden wir jeweils um ca. 20:00 – 20.30 Uhr am Samstag und am Sonntag die Führung mit Essen, Trinken und Schnacken ausklingen lassen. An beiden Tagen sind für uns Tische reserviert. Dort liegt jeweils auch das Logbuch bis mind. 22.30 Uhr aus.

Zur Planungssicherheit bitte ich einen "Will attend" nur zu loggen, wenn auch verbindlich an der Führung teilgenommen wird. Alle Teilnehmer erhalten nach ihrem „will attend“ eine Bestätigungs – Mail, in der alle weiteren Informationen stehen.

Alle anderen Teilnehmer können im Vorfeld gerne eine "Note" absetzen, oder kommen einfach abends so vorbei.

Die Teilnahme an der Führung ist eine Option und keine Voraussetzung für die Teilnahme an dem Event.

Um Missverständnissen vorzubeugen: es gibt 2 Führungen!

Bitte beim Log angeben welcher Tag (Samstag oder Sonntag?).

Bitte mit Geocachernamen anmelden (wir kommen zu viert reicht nicht); wir müssen wissen wer da mit uns im Untergrund ist.

Ferner ist vor dem Einstieg aus Sicherheitsgründen die vollständige Adresse und Tel. Nr. der Teilnehmer in eine Mail einzutragen, die jeder Teilnehmer persönlich bekommt. Die Teilnahme ist auf eigene Gefahr! Wir freuen uns auf 2 tolle Teams bei dem Event!



Wegpunkte

P07T5AE Parkplatz am Olbrichweg
N 49° 52.645 E 008° 40.062
Dort stehen auf einer großen Freifläche etwa 70 öffentliche Plätze zur Verfügung. Ebenso sind in den umliegenden Strasse sehr oft Parkplätze vorhanden. Achtung: Einbahnstrasse!
R07T5AE - Restauration Franz Sitte
N 49° 52.167 E 008° 39.380
In der Restauration Franz Sitte (Zur Sitte) treffen wir uns am Sonntagabend zum Abschluss des Tages und dort liegt auch das Logbuch aus! Die Restauration hat ca.30 eigene Parkplätze, die über die Hügelstrasse zu erreichen sind (City - Ring).
T07T5AE - Platz neben der russischen Kapelle
N 49° 52.602 E 008° 40.021
Weganfang zwischen Ausstellungsgebäude Mathildenhöhe und Russischer Kapelle (Nikolaiweg 18). Der Platz ist nicht direkt mit dem Auto anfahrbar.
T17T5AE - Restauration zur Bockshaut
N 49° 52.299 E 008° 39.368
In der Restauration zur Bockshaut treffen wir uns am Samstagabend zum Abschluss des Tages und dort liegt auch das Logbuch aus! Die Restauration hat keine eigene Parkplätze. (Merkmal: neben der Stadtkirche). Laufstrecke: ca. 1100m