gcffmrssreader
Favoriten
Wir haben doch alle das selbe Hobby :)
Und daher wissen nur Frankfurter was in und um Frankfurt richtig Spaß macht.




<<< Zurück


MapHotvote 141
D / T
Vorschlag von Lupo 512




Schmidt R?delheim





Geschichte der „Gebrüder Schmidt Druckfarbwerke“

1878 wurde in Frankfurt von den Gebrüdern Ernst und Rudolf Schmidt eine Schwarzfarbenfabrik gegründet.

1900 Beginn der Produktion von Farben für Farbdruck

1920 Eröffnung erster Auslandsvertretungen

1996 Bau des neuen Werkes in Frankfurt

2001 beschäftigte die nach wie vor als Familienunternehmen geführte „Gebr. Schmidt GmbH“ etwa 1000 Mitarbeiter und erzielte mit der Herstellung von Farbsystemen für Offsetdruck (Zeitungen, Verpackungen, Banknoten) einen Umsatz von ca. 250 Millionen Euro/Jahr.

Am 5. April 2002 fusionierte das Unternehmen mit der europäischen Niederlassung des 1920 gegründeten Unternehmens „Flint Ink“ aus Michigan, USA.

Im Juli 2005 erwarb der Private-Equity-Finanzinvestor „CVC Capital Partners“ das Joint-Venture. CVC formte so gemeinsam mit der kurz davor erworbenen Druckfarbensparte der „BASF“ und dem Farbenhersteller „ANI Printing“ einen Konzern von 2,1 Mrd. Euro Jahresumsatz.
Die zur Finanzierung des Mehrfachmergers aufgenommenen Bankkredite wurden auf die fusionierten Unternehmen überschrieben. Für den Kapitaldienst wurde es notwendig, die Unternehmens-Rendite von branchenüblichen 1-2% auf 10% zu steigern. Dieses wurde durch umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen unter Freisetzung vieler Arbeitsplätze und Schließung großer Teile des Werkes erreicht. Die ehemalige Eigentümerfamilie Schmidt schied aus dem Unternehmen aus und finanzierte aus dem Familienvermögen einen Härtefallfond.

2007 sind noch 280 Mitarbeiter in Frankfurt tätig.

Weiterführende Informationen gab's früher im Düsenschrieb-Blog


Eisenbahnbrücke über die BAB 5 Die Cachelocation befindet sich am stillgelegten Bundesbahn-Gleisanschluss zu einem ehemaligen Werksteil der Gebr. Schmidt GmbH und bietet eine geräuschvolle Aussicht auf die A5. Wenn man's richtig macht ein schneller DriveIn mit 200m leichtem Fußweg.

Bitte bei der Suche folgende Punkte beachten:

  • Die "Anlieger-Frei"-Verbotsschilder verdienen Aufmerksamkeit, da sowohl die hier häufig pausierenden Mainova-Werkstattwagen (Energieversorger) als auch die Kleingärtner allergisch reagieren könnten.
  • Die Dornen auf dem Zuweg könnten durchaus mehr werden mit der Zeit.
  • Strapazierfähige Kleidung und grobe Handschuhe ratsam.
  • Wegen des Schotters nur radlergeeignet für Mountainbiker.
  • Das 200m entfernte aktive Gleis der S-Bahn muss nicht überschritten werden.
  • Das Brückenbauwerk muss nicht betreten werden.
  • Es müssen keine Zäune überklettert werden.
  • Die Böschung in Richtung Autobahn muss nicht betreten werden.
  • Die Dose liegt nicht unter der Diensttreppe. Lasst die Stufen wo sie sind!
  • Zum Heben des Schatzes benötigt Ihr Kraft und etwas Zeit.
  • Der Cache ist definitiv nicht für Personen mit Bandscheibenvorfall geeignet.
  • Zur Rush-Hour ist dieses kein guter DriveIn.
  • Blick zurück nach Eschborn
  • Ortsfremde können die Suche des richtigen Anmarschweges und Parkplatzes im Gewirr des Frankfurter Nordwestkreuzes als Teil der Cacheaufgabe betrachten.
  • Bitte nicht spoilern! Spoilerlogs werden gelöscht und dürfen spoilerfrei neu eingestellt werden.

Initialbestückung der 4.6l-Dose
  • Altbierglas 0,2l
  • 4er-Pack AA-Batterien (TDK)
  • Firebag Taschenwärmer
  • 1,5m (TV-)Antennenkabel
  • Energiesparlampe 16W E23-Sockel
  • 2er-Pack GU10-Halogenlampen 50W
  • Handytasche "Barphone" mit Klettverschluss
  • Erstbestückung der Dose
  • Käsehobel mit Edelstahlgriff
  • Fliegengitter für Fenster zum Selbstzuschneiden (150x130cm)

P.S. Bitte etwas Zeit beim Wiederverstecken investieren, um das Versteck dauerhaft zu erhalten und beim Loggen nicht spoilern. Der Nächste soll ja auch noch seine vier Sterne wertige Freude am Suchen haben.


PMO-Status

Aus Gründen der verminderten Sichtbarkeit ist dieser Cache als PMO gelistet. Gelogt werden darf dieser Cache auch von Nicht-PMs.
Link mit der GUID weitergeben:
http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?guid=00844ecb-2423-4f22-b199-e0e7a9eff4ab.







Votebutton in das Listing einbauen